Seite 2 von 2

Kodi Hardware Zusatzprogramm für Nutzer, Meistens ein Risiko wegen Malware

Kodi war bisher ausschließlich eine Software Lösung, die von Nutzern verwendet wurde, die Medien teilen wollten, in einer speziellen geografischen Gegend, aber die Menschen hinter der Software gingen einen Schritt weiter und fügten eine Hardware Version hinzu. Dies verringerte den Nutzern für jemanden, der den technischen Sachverstand zu haben, um einen separaten PC für Medien Konsum aufzubauen und für das zu Hause und Nachbarschaft zu teilen. Kodi wird also eines, wie jedes andere Gerät für zuhause, Kommerzialisierung bringt ein großes Problem an Malware Infektion mit sich.

Mehr und mehr Sicherheits- und Privatsphäre Organisationen misstrauen den Machern von Kodi, der Software, geschweige denn von dem Geräte Gegenstück. Die Digitale Bürger Allianz (DCA) hat nichts, außer schlechte Kommentare über Kodis Hardware zu sagen, besonders, da es als Herzstück der Piraterie in der Nachbarschaft gilt. Laut ihrer Studie, ist die Kodi Boy, die grau-Markt $100 Maschine ein Traum Piraterie Gerät, der 270 Amerikanern, die befragt wurden, aber zur selben Zeit, besteht das Risiko an Malware Infektion.

Die Kodi Software selbst, die Open-Source Software ist nicht designet für Piraterie, sondern eher als Gerät, um Inhalt zu teilen. Aber die meisten Nutzer waren nicht bereit zu überprüfen, ob der geteilte Inhalt, der über die Software verbreitet wird, legal ist, oder nicht.

“Sobald man das Gerät in das Heim Netzwerk einsteckt, ermöglichen Nutzer es den Hackern, die Sicherheit zu umgehen, die dafür erstellt wurde, um ihr System zu beschützen. Falls die Apps in der Box, oder Apps die später heruntergeladen werden, bereits Malware enthalten, hilft der Nutzer dem Hacker durch die Netzwerk-Sicherung. Wir entdeckten ein kluges Schema, welches Kriminellen erlaubte, eine gut bekannte Streaming Seite zu darzustellen, wie beispielsweise Netflix, um illegalen Zugang zu erlagen zu einem legitimen Abonnenten von Netflix,” erklärt ein Vertreter der digitalen Bürger Allianz.

Die DCA hat sich zusammengetan mit eine IT Sicherheits-Firma, um die Markt Verkäufe zu überwachen. Sie haben Beweise gefunden von einer Hacker Gruppe, welche die Machbarkeit der Überwältigung von Kodi besprochen hat, um ihre Malware zu verbreiten, ihr Botnet zu erweitern und zu versuchen, eine Crypto Jacking Malware auf den Computer des Opfers einzupflanzen, während dieser Inhalte teilt.

Kodi ist eine open Source Software, welche ihre Fähigkeiten ausbauen kann, über die von den Herstellern angebotene Standard Leistungen. Einige Versionen von Kodi wurden absichtlich umgebaut, um die Fähigkeit zu inkludieren eine DoS Attacke gegen bestimmte Ziele abzufeuern, die von Hacker Gruppen gewählt werden. XBMC, der Entwickler von Kodi bestreitet die Anschuldigungen stark, dass die Kreation der Schuldige ist für die Ausbreitung der Malware Infektionen. XBMC unterstreicht außerdem, dass sie die Plattform Erweiterungen des originalen Kodi nicht unterstützen. Solche Zusatzprodukte sind Kreationen der jeweiligen Anbieter und XBMC war nicht involviert mit der Entwicklung dieser Werbungen, Hardware oder Software.

“Wenn du eine Box verkaufst auf deiner Internetseite, die dafür ausgelegt ist, Nutzer zum Glauben zu bringen, dass kaputte Zusatzprogramme von uns kommen und perfekt funktionieren, kannst du darauf wetten, dass wir alles tun, um dich aufzuhalten,” sagt ein XBMC Vertreter.

Zusammengefasst, ist es eine Wahl die inoffiziellen Kodi Erweiterungen zu verwenden und Hardware Zusatzprogramme liegen in der Verantwortung der Nutzer. Wenn diese Produkte erworben werden, kann XBMC nicht verantwortlich gemacht werden, für jedes Problem, welches mit dem Nutzen dieser Produkte mit sich kommt.

Hallo Welt!

Willkommen bei WordPress. Dies ist dein erster Beitrag. Bearbeite oder lösche ihn und beginne mit dem Schreiben!

© 2019 Sepa2012

Theme von Anders NorénNach oben ↑