EIN DEAL ZWISCHEN Facebook und der US Federal Trade Commission (FTC) könnte das Sozial Netzwerk unter Aufsicht von Wachhunden für die nächsten 20 Jahre stellen.

Eine Einigung zwischen den Zweien wird erwartet und bald verkündet, sobald die Wachhunde die Prüfung der lang andauernden Unternehmen Datenschutzpraktiken einstellen. Die FTC hat Facebook angeklagt, eine Vereinbarung von 2011 zu brechen, alle Nutzerdaten Privat zu halten. Unter dieser Vereinbarung hat das Unternehmen versprochen, das Einverständnis von Nutzern zu erhalten, bevor ihre Daten geteilt werden mit einer Dritten Seite.

Trotzdem deuten Skandale darauf hin, welche die politische Beratung der Cambridge Analytica involvieren und eine Nummer an anderen Organisationen, dass das Unternehmen seine Vereinbarung gebrochen hat.

Die FTC leitet nun Nachforschungen ein, um festzustellen, ob Facebook wirklich die Vereinbarungen gebrochen hat.

Ein Teil der bald verkündeten Vereinbarung ist also, dass Facebook zu erwarten hat, mit einer ordentlichen Geldstrafe belegt zu werden; Das Unternehmen hat vor kurzem $3bn seiner Profite beiseitelegen müssen, um die zukünftige Rechnung begleichen zu können.

Im Moment gibt Facebook zu, dass die FTC eine Strafe in Höhe von $5bn beantragen könnte – eine Rekordhöhe für das Technik Unternehmen in der USA – sobald die lang andauernde Nachforschung abgeschlossen ist.

“Wir erwarten eine Strafe zwischen $3bn und $5bn,” sagt das Unternehmen. “Das Problem bleibt ungelöst, und es gibt keine Sicherheit, wann oder unter welchen Bedingungen ein Endergebnis feststeht.”

Laut Reuters, könnte der Deal zwischen Facebook und FTC auch Klauseln inkludieren, zur Übersicht der Aktivitäten von Facebooks Aufsichtsrates, bezüglich der Ausführung der Privatsphäre Regelung und Praktiken. Die Vereinbarung erfordert Facebook strikter und aggressiver zu werden mit der Überwachung von dritten App Entwicklern.

Facebook könnte seinen Deal mit der FTC innerhalb des nächsten Monats veröffentlichen, laut Reuters.